Energie-Blog

Blockheizkraftwerke zur Erzeugung von Strom und Wärme

Gas als Energieträger in der Übergangsphase

Auf längere Sicht ist der Ausstieg aus den fossilen Energieträgern unvermeidlich.
Das gilt selbstverständlich auch für Gas.

Auf mittlere Sicht allerdings wird Gas bis zum ausreichenden Zubau erneuerbarer Energieerzeugung noch eine nicht unerhebliche Rolle spielen – vor allem in Deutschland.

Da die BRD fast gleichzeitig aus der Atomkraft und der Kohle aussteigt und der Nachbau von Photovoltaikmodulen und Windkraftanlagen noch Zeit benötigt, gibt es zum Gas – egal, wo es herkommt – keine wirkliche Alternative.

Neben großen, grundlastfähigen Gaskraftwerken werden dann bei der dezentralen Energieerzeugung Blockheizkraftwerke (BHKW) eine bedeutende Rolle einnehmen.

Hoher Wirkungsgrad

Der Grund: BHKW produzieren gleichzeitig Strom und Wärme (Kraft-Wärme-Kopplung).
Gasbetriebene BHKW haben einen Wirkungsgrad von bis zu 90 %!

Diese Kennzahl gibt Auskunft darüber, in welchem Verhältnis sich der eingesetzte Brennstoff (hier: Gas) in Energie also Strom und Wärme umwandelt.

Dieser hohe Wirkungsgrad macht BHKW zu einer leistungsstarken Variante bei der dezentralen Energieerzeugung auch und gerade bei mittelständischen Unternehmen.

Üppige staatliche Förderung

Das hat auch die Bundesregierung realisiert. In staatlichen Programmen werden Eigenverbrauch und Einspeisung von durch BHKW erzeugtem Strom großzügig gefördert. Das schlägt sich bei Investitionen in Kraft-Wärme-Kopplung in besonders vorteilhaften Wirtschaftlichkeitsberechnungen nieder. Es sind hier tatsächlich ROI (Returns on Invest) von unter 3 Jahren erreichbar!

Unsere Empfehlung:

Wenn Sie als Entscheidungsträger eines mittelständischen Unternehmens oder einer kommunalen Einrichtung wegen der sprunghaft ansteigenden Energiekosten beabsichtigen, in die Eigenenergieerzeugung zu investieren, sollten Sie neben der Installation von Photovoltaikmodulen auf dem eigenen Dach unbedingt auch ein Angebot über BHKW-Technologie einholen!

Im Sommer hat das Solarkraftwerk auf dem Dach seine Stärken – im Winter ist das BHKW mit seinem hohen Wirkungsgrad die ideale wirtschaftliche Ergänzung!

Sie benötigen weitere Informationen? Energiesparkontor steigt mit Ihnen in das Thema ein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gefährliche Kapriolen am Gasmarkt

Energiethemen beherrschen derzeit die Schlagzeilen in den Leitmedien.

Es geht um explodierende Preise, gekürzte Liefermengen und die Auswirkungen dieser Verwerfungen auf die Versorgungssicherheit der Industrie sowie eventuell notwendige Temperaturabsenkungen in Privathaushalten im kommenden Winter.

Negative Prognosen für den kommenden Winter überschlagen sich und Notfallpläne werden von der Bundesregierung aktiviert.

Weiterlesen »